Miteinander leben – Ehrenamt verbindet

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen/-Zentren startet das neue Engagement-Projekt: „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“. Bayernweit nehmen daran 20 Freiwilligenagenturen und –Zentren teil. Finanziell gefördert wird das Projekt vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (Stmas). Die Projektinhalte (2017/18) sind ausführlich dokumentiert https://www.lagfa-integration.de/projekte/fa-gemeinsinn-schweinfurt/

Die Gesellschaft reagiert momentan bei der aktuellen politischen Lage hochsensibel. Vermehrt bringt die Presse Schlagzeilen vor allem über Migranten, Menschen mit Migrationshintergrund einschließlich Neubürger. Diese Menschen verlassen aus verschiedenen Gründen ihre Heimat und versuchen nun in meist fremden Kulturen einen Neubeginn zu schaffen.

Durch das Projekt „Miteinander leben“ wollen wir versuchen, Vorurteile abzubauen und Menschen, die in Deutschland eine neue Heimat finden wollen, aktiv durch Bürgerschaftliches Engagement zu integrieren und somit in unsere Gesellschaft einzugliedern.

  1. Zielgruppe:

Migranten, Menschen mit Migrationshintergrund und Neubürger im Landkreis Schweinfurt, die bereits in Gemeinschaftsunterkünften und in Mietwohnungen untergekommen sind. Dies betrifft sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche.

  1. Leistungen (Angebote unseres Projekts):
  • Information der Akteure und bereits aktive Organisationen. Vorstellung unseres Konzeptes bei Veranstaltungen und im Einzelgespräch
  • Interessensabfrage der Zielgruppe
  • Lokale Vernetzung (Information und Kommunikation der betroffenen Organisationen)
  • Fahrdienstmöglichkeiten
  • Spielbus mit kleiner Sportausstattung
  1. Ressourcen (alle notwendigen Mittel zur Umsetzung des Projekts):
  • Leitung und eine Unterstützungskraft (Freiwilligenagentur GemeinSinn)
  • Ehrenamtliche der Helferkreise
  • Vereinsvorstände
  • Übungsbetriebsöffnung für die Zielgruppe
  • Räumlichkeiten und Freigelände der Sportvereine im Landkreis
  • Übungsleiter für Sportaktivitäten außerhalb eines Vereins
  1. Ziele:

Migranten, Menschen mit Migrationshintergrund und Neubürger

  • Ausgeglichenheit und Zufriedenheit durch Bürgerschaftliches Engagement
  • Kennenlernen Soziales System Sport
  • Förderung und Unterstützung besonderer Fähigkeiten
  • Möglichkeit wahrnehmen zu den Tätigkeiten begleitet zu werden
  • Erziehung zum Selbstmanagement und zu Integration in die Gemeinschaft
  • Regelmäßige und selbständige Teilnahme am Sport und dem damit verbundenen aktiven Vereinsleben

Vereine:

  • Wahrnehmung des Themas „Migranten, Menschen mit Migrationshintergrund und Neubürger“
  • Öffnung der Sportangebote für die Zielgruppe
  • Vorteile erkennen bei der Aufnahme und den Auswirkungen für die Zielgruppe
  • Aufnahme der Zielgruppe in die Sportabteilungen und gelebte Integration ins Vereinsleben – SPORT VERBINDET!

Ansprechpartnerin:

Katrin Schauer, info@freiwilligenagentur-gemeinsinn.de, 09721/94904-27

Film:

Um zu zeigen, dass freiwilliges Engagement Spaß macht und um Ergebnisse des Projektes festzuhalten, haben wir der Kurzfilm „Wir nehmen´s sportlich!“ gedreht. Hier wurde das ehrenamtliche Trainerteam (Schwimmkurse) interviewt. Wir hoffe hiermit für die Themen Sport, Freiwilligenengagement und Integration zu motivieren.

 

Über das Projekt sind in der Vergangenheit (2016-2018) viele Presseberichte erschienen. Hier einige Links dazu: